Nachbarn

Alle, die Lust haben, ihre Nachbarn besser kennenzulernen und zusammenzubringen, sind dazu eingeladen, Feste mit ihren Nachbar*innen zu organisieren. Es gibt einen Tag, an dem europaweit solche Feste stattfinden: „European neighbour’s day“ oder wie der Tag in Deutschland heißt: „Das Fest der Nachbarn“. An diesem Tag sind alle dazu aufgerufen, Feste in ihrer Nachbarschaft zu feiern. Das Fest findet jedes Jahr an einem Freitag im Mai statt.

Das nächste Mal feiern wir in Berlin und Umland das Fest der Nachbarn am Freitag, den 19.Mai 2017.

 

 

Aufeinander zugehenWie?

Stellen Sie zum Beispiel einen Tisch und eine Bank in den Hinterhof und laden Sie Nachbar*innen zum Gespräch oder zum Essen ein. Mehr Tips und Ideen

Wenn Sie in Berlin wohnen können Sie hier nachschauen, wo bereits gefeiert überall gefeiert wird.

Sie wollen ein Fest organisieren und es hier veröffentlichen?

Schreiben Sie uns bitte eine Mail an das-fest-der-nachbarn@sozkult.de .

 

 

MarkplatzWo?

Die Feste finden dort statt, wo Nachbar*innen sie organisieren, also zum Beispiel im Innenhof oder im Garten eines Wohnhauses, in einem Nachbarschaftshaus, auf dem Marktplatz, auf dem Gehweg oder in der Fußgängerzone. In Deutschland und ganz Europa.

Diese Homepage wird aus Mitteln des Berliner Senates im Rahmen des „Infrastrukturprogrammes Berliner Stadtteilzentren“ finanziert, deswegen richtet sich die Öffentlichkeitsarbeit dieser Seite vorrangig an Berliner Initiativen und Bürger*innen.

 

 

 

VielfaltWarum und wozu?

Überall werden soziale Bindungen schwacher. Alle Bürger*innen Europas sind deshalb dazu eingeladen, eine simple Geste dagegen zu machen. Am gleichen Tag. Überall in Europa. Und zwar: Laden Sie Ihre Nachbarn dazu ein, gemeinsam eine nette Zeit zu verbringen – beispielsweise mit einem gemeinsamen Buffet oder Mittagessen. So werden soziale Kontakte gestärkt und neue Solidaritäten entstehen zwischen Nachbar*innen.

Das Fest ermöglicht Menschen die Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen und auf lange Sicht in einer noch enger verflochtenen und humaneren europäischen Gesellschaft zu leben.

 

Geschichte

Entstanden aus einer Nachbarschaftsinitiative in Paris wurde 1999 zum ersten Mal das Fest der Nachbarn (französisch: „fête des voisins“) gefeiert. Im Jahr 2000 fanden dann in ganz Frankreich unter dem Titel „la fête des voisins“ Nachbarschaftsfeste statt und in den kommenden Jahren verbreitete sich die Idee europaweit unter dem Titel „European neighbour’s day“. Seit 2012 finden Nachbarschaftsfeste auch in Deutschland unter dem Titel „Das Fest der Nachbarn“ statt.

Mehr zur Geschichte des Fest der Nachbarn international: http://www.european-neighbours-day.com/en/historique-et-chiffres

 

 

Copyright für Bilder: Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel 2013