Schnitzeljagd

Mädchen hinter Mauer

 

Ladet eure Nachbar*innen gerne zu einer Schnitzeljagd durch den Kiez ein. Kleine Gruppen aus einzelnen Familien oder in einem Haushalt lebenden Personen können anhand von kleinen Aufgaben und Rätseln den Kiez erkunden. Dabei könnt ihr in der Planung vorab anliegende Initiativen, Vereine und Kiez-Persönlichkeiten involvieren.

Und so geht es:

Gebt der Jagd gerne ein übergeordnetes Thema (z.B. Alle Farben für einen bunten Kiez!) Auf Plakaten oder im Schaukasten könnt ihr dazu einladen und den Startpunkt mitteilen. Damit die Schnitzeljäger*innen gut loslegen können, stattet sie mit einem Aufgabenblatt und, wenn möglich, einer kleinen Kiezkarte aus. Auf der Karte können die Stationen auch gekennzeichnet sein. Vorort könnt ihr auf die Stationen mit Ballons, Luftschlangen oder Kreidemarkierungen aufmerksam machen.

Mögliche Aufgaben/Fragen können sein:

Woher hat das STZ seinen Namen? Was heißt Nachbar auf Türkisch (oder andere Sprache)? Welche Farbe hat die Haustür mit der Adresse…? Welche Farben haben die Blumen im Park/Ecke…? Wie lange besteht der Jugendclub…?

Zusätzlich könnte es eine Aufgabe sein, ein Bild mit Kreide an einem geeigneten Platz zu ergänzen oder zu erweitern. Oder an jeder Station, die gefunden wurde, auf dem Boden eine Blume o.ä. zu hinterlassen. So wird der Kiez an mehreren Stellen bunter.

Am Ziel können die Gruppen eine kleine Belohnung für ihre Tour bekommen. Ein Getränk, Seifenblasen, ein kleines Päckchen Saatgut „Bunte Vielfalt“ oder was euch sonst noch einfällt.

Dann gilt nur noch zu sagen: auf die Plätze, fertig, los!